EDEKA Märkte – Wir lieben (auch) Genossenschaften

EDEKA Märkte – Wir lieben (auch) Genossenschaften

Sie hätten wahrscheinlich nicht gedacht, dass Sie bei EDEKA täglich bei einer Genossenschaft einkaufen? Tatsächlich werden die Regionalgesellschaften der EDEKA Märkte als Genossenschaften geführt. Damit gibt es schon zwei Lebensmittelkonzerne in Deutschland, welche genossenschaftlich organisiert sind.

Gründung im Jahr 1898

Im Jahr 1898 wurde der Grundstein für die heutige EDEKA Gruppe gelegt. Unter dem Namen „Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler im Halleschen Torbezirk zu Berlin“ haben sich mehrere Händler zusammengetan, um gemeinsam günstiger einzukaufen. Dies bedeutete in der damaligen Zeit mehr Gewinn und auch bessere Preise für die Verbraucher. Heute zählt EDEKA zu den größten – wenn nicht sogar der Größte – Lebensmitteleinzelhändlern in Deutschland.

Zusammenschluss als Genossenschaft

Gerade zur Jahrhundertwende 1898/1905 wurden sehr viele Genossenschaften gegründet. Der Vorteil eines Zusammenschlusses als Genossenschaft lag für viele Gewerbetreibende darin, dass ein gemeinsamer Einkauf oder aber ein gemeinsamer Vertrieb erhebliche Vorteile mit sich brachte. Wie sich die Zeiten doch ähneln – auch heute suchen viele Unternehmen nach Kooperation und Synergieeffekten. Seit dem Jahr 2012, dem Jahr der Genossenschaften, verzeichnet die Rechtsform der Genossenschaften übrigens immer mehr Zulauf. Es scheint sich ein Trend hin zu mehr Bodenständigkeit und kooperativem Miteinander abzuzeichnen.

EDEKA und Verantwortung

Der Faktor Nachhaltigkeit spiegelt sich auch heute noch bei EDEKA wieder. Unter http://www.edeka.de/EDEKA/de/edeka_zentrale/verantwortung/verantwortung.jsp kann man sich darüber informieren, welche nachhaltigen und verantwortungsvollen Projekte von EDEKA unterstützt werden. Kritisch bemerkt man allerdings, dass hier nur einzelne Projekte aufgeführt sind und eben nicht der nachhaltige Kern als Genossenschaft auch öffentlich gemacht wird.

Genossenschaften sind fair

Befasst man sich etwas genauer mit der Rechtsform einer Genossenschaft so stellt man fest, dass diese Art von Unternehmen neben einer Gewinnerzielung immer auch den Faktor Nachhaltigkeit in die eigene Geschäftspolitik einfließen lässt. Dies liegt in der Natur des genossenschaftlichen Miteinanders. Fairness, Transparenz und Miteinander sind genossenschaftliche Werte und verbinden weltweit mehr als 800 Millionen Genossenschaftsmitglieder

Wir lieben auch Genossenschaften

Vielleicht könnte die EDEKA Gruppe unter dem Punkt Verantwortung auch mehr über sich als Genossenschaft berichten und damit einen tollen Einblick in die Werte der Gesellschaft geben. Denn neben der Liebe zu Lebensmitteln lodert bestimmt auch das Liebesfeuer für Genossenschaften in diesem Lebensmittelkonzern.


Schlagwörter



Kategorien




© 2013 Geno Portaltechnologie Impressum Haftungsausschluss Finden Sie uns auf Google+